We have recieved 16% of our goal ..
Dass das Forum weiterhin besteht -------------------------- That the Forum continues to exist

Read the Rules !!! (February 29) x

Willkommen aus Music-Society, dem etwas anderen Forum Welcome from Music-Society, the something different forum (February 29) x


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie abgefahrene IDM Übergänge und Gefrickel Tricks ..
#1
ich hab vor kurzem den Song bei MOM entdeckt und der hat ne Menge von so genialen Übergängen und Frickelspielen drin. Ich kenn den Künstler zwar aber der sagt mir nicht wie er das macht, ich hab in meiner Bewertung mal danach gefragt aber ... Smilie_denk_55_fragezeichen_1

Das Omikron - m a n d e a ( aggressiva mix 2012 )

Das entwickelt sich immer weiter und der zelebriert das immer mehr ...

Ich tät gern mal wissen, wie man solche freakigen Sound Spiele so sauber hingefummelt kriegt  Hupfer

Ein paar Tricks weiß ich selber:

- Beat pitchen
- versetzte Breaks einbauen

Und so die typisch beworbenen Plugins hab ich auch schon / oder zumindest getestet:

- Glitch (ist bei mir verbuggt?)
- Effectrix (kann das aber ist zu glatt irgendwie?)
- Turnado (kann viel aber klingt irgendwie komisch?)
- Relectro (klingt seltsam und ist irgendwie anders?)

Die können das zwar alle so ungefähr aber irgendwie krieg ich das nicht so raus damit. Das hört sich immer an wie gewollt und nicht gekonnt bei mir mit diesen Plugs ... ?

Gelesen hab ich noch von:

- Max MSP (das raff ich null - soll ja Aphex Twin eingesetzt haben?)
- Reaktor (ich mag NI Zeug nicht so, ist so Bedienungsfrickelei ...)

Ich weiß auch, dass der oben genannte Künstler noch einer vom alten Schlag ist, also einer von denen, die noch richtig Hand anlegen und wissen was sie tun und ich glaub der macht das anders und nicht mit solchen typischen Tools ...

Na ja und weil hier ja auch die richtig guten Sound- und Synthstöpsler sitzen, dacht ich, ich frag mal und so ... ob mir hier Jemand mal ein paar schöne IDM und Übergänge Tips geben könnte?  Grins

Sind das Flanger und Delays mit denen der das so hinzaubert und verwurschtelt?
Zitieren
#2
Den versuche ich schon seit langem hierher zu locken, vielleicht schaffst du es ja Grins
Don't forget to write or click a thank you, because it takes a lot of work to search the files.
---
bam
https://bamdorner.bandcamp.com/follow_me
http://bam-dorner.de
Multihoster, VPN. UseNET and more
good VPN
Free 50 GB Cloud
Pass if needed: bam4LoFo
Zitieren
#3
he he, ja der ist ein super netter Kerl auch und gut drauf, aber ich schaffs ja nicht mal ihm ihm ein paar Tricks zu entlocken! Und wenn der mitkriegt, dass ich hier versuche seine Alchemie heraus zu finden ...  Grins
Zitieren
#4
Habe mir den Track auch eben mal angehört...vom feinsten.
Meiner Meinung nach, sind auf den Samples einige versteckte Filter-FX in Kombination mit Pitchshifter und Distortion am werkeln...wobei der Drive aber auch ne ganze Menge ausmacht...Bei einem miesen Drive, kann ich die besten IDM Effects draufhauen...da passiert nix..es bleibt leblos. Bei einem guten Drive ist es fast schon egal, wie der einzelne Sound oder FX klingt...
Das ist der selbe Punkt, was Möchtegerntechnomusiker von den Professionellen unterscheidet.
Zitieren
#5
Ja der ist so einer der sein Handwerk voll und ganz versteht, da tät ich gern mal ne Schulung machen - hab ich auch schon angefragt mal ...  Respekt

Was meinst Du mit Drive jetzt genau?
Zitieren
#6
(10-04-2012, 02:17 PM)clipnotic link schrieb:he he, ja der ist ein super netter Kerl auch und gut drauf, aber ich schaffs ja nicht mal ihm ihm ein paar Tricks zu entlocken! Und wenn der mitkriegt, dass ich hier versuche seine Alchemie heraus zu finden ...  Grins


Beispiel: Alles nur eine Flöte, in verschiedenen Oktaven gepitcht

http://bam-dorner.midi-test.square7.ch/w...Heaven.mp3
Don't forget to write or click a thank you, because it takes a lot of work to search the files.
---
bam
https://bamdorner.bandcamp.com/follow_me
http://bam-dorner.de
Multihoster, VPN. UseNET and more
good VPN
Free 50 GB Cloud
Pass if needed: bam4LoFo
Zitieren
#7
(10-04-2012, 02:28 PM)clipnotic link schrieb:Ja der ist so einer der sein Handwerk voll und ganz versteht, da tät ich gern mal ne Schulung machen - hab ich auch schon angefragt mal ...  Respekt

Was meinst Du mit Drive jetzt genau?

Mit Drive meine ich den treibenden Rythmus (Bass & Drums)...Bei sehr gut programmierten Drives steckt viel Kleinarbeit drinne...damit die lebendig klingen...da spielt selbst das versetzen von Midinoten im 64 tigstel Bereich eine wichtige Rolle....mal etwas vorrücken, etwas zurück...und im nächsten Part wieder leicht verändert. Ein richtiger Drummer oder Bassgitarrist spielt ja auch immer in Nuancen...
Zitieren
#8
ah so, ja das stimmt, solche Beats machen sich gut mit vielen kleinen Percussion Schnipseln, nem Zap hier und nem Stick da ... aber wie der das dann moduliert, dass sich das so durch die Gegend zieht ist mir ein Rätsel?

Das klappt gut mit Pitch Effekten, ich route mir da immer manuell ein paar Spuren des Beats zurecht und veränder den Pitchbend Wert auch mal, da geht schon was mit - aber irgendwas macht der da mit ein paar Effekten und Sequencer Tricks ... ?

@Bam:
Ja genau das mit dem Pitchen ohne Effekte geht auch in FL sehr gut, weil man da einzelne Spuren zusammen auf den Pitchbend routen kann - das meinte ich, das hab ich auch schon mal rausgefunden und kann mich damit schon mal gut retten durch so manche Songs  Grins Aber der macht noch mehr irgendwie ...

ist übrigens ein schönes Flötenspiel - feine Notenfolgen!
Zitieren
#9
Werde mal einen Hacker beauftragen, mir die original editierbare Composerdatei  zukommen zu lassen....dann wissen wir bescheid 8) Smile
Zitieren
#10
Ja von einem der auch so ein paar Aphex Tricks weiß, hab ich mal ein Trackfile gekriegt, der macht das allerdings mit der DnB Beat Loop Variante und dem Slicing. Da hast Du eben nur das Problem, dann solange nach nem passenden Beat zu suchen, bei dem das auch funktioniert. Und ich tät das gern mit meinen eigenen Beats direkt im Arrangment hinkriegen irgendwie um das mal manuell drauf zu kriegen und freier dann arbeiten zu können - ich mag einfach keine Loops ...

Bei Loops ist so ein Trick der, dass Du die eben klein sliced und dann viele Pattern aneinander hängst, in welchen Du die ganzen slices unterschiedlich zusammen mischst, dann noch nen Flanger drauf und am Delay rumspielen - hört sich dann so nach genialem Frickel Drum & Bass an ...

aber Das Omikron ist ein Soundfuchs deluxe und der macht das irgendwie anders bin ich überzeugt davon!  Grins
Zitieren
#11
Im Propellerhead Reason ist ja auch eine Slice-Machine (Rex-Player) und ein sehr umfangreicher Drumeditor an Board...mit der lässt sich auch einiges bewerkstelligen...und IDM Presets gibt es dafür auch einige.
Dann noch die passenden FX drüberziehen...Könnte mir durchaus vorstellen das er damit arbeitet
Zitieren
#12
hmm ja in seinem Profil steht nur, das er früher mit Atari gearbeitet hat und nun mit PC + Cubase, mehr rückt er nicht raus  Grins
Zitieren
#13
Ich selber habe ja auch noch Reason nebenbei....werde mir mal ein paar Rex-Files genauer anschauen...ähm..anhören
Zitieren
#14
Zitieren
#15
(10-04-2012, 02:43 PM)clipnotic link schrieb:@Bam:
Ja genau das mit dem Pitchen ohne Effekte geht auch in FL sehr gut, weil man da einzelne Spuren zusammen auf den Pitchbend routen kann - das meinte ich, das hab ich auch schon mal rausgefunden und kann mich damit schon mal gut retten durch so manche Songs  Grins Aber der macht noch mehr irgendwie ...

ist übrigens ein schönes Flötenspiel - feine Notenfolgen!

Die Qualität ist nicht besonders, da der Track zum Tode meines Vaters gemacht wurde und ich im ungeheuren Zeitdruck ihn machen musste. Denn es musste zu Beerdigung fertig werden.
Don't forget to write or click a thank you, because it takes a lot of work to search the files.
---
bam
https://bamdorner.bandcamp.com/follow_me
http://bam-dorner.de
Multihoster, VPN. UseNET and more
good VPN
Free 50 GB Cloud
Pass if needed: bam4LoFo
Zitieren
#16
Netter Song... würde ich sowas in der Art nachbauen wollen, würde ich vor allen Dingen Kontakt von NI verwenden.

Die Samples, die ich dann auf der Tastatur verteilen würde, wären One Shot Sounds, Texturen, Drumloops, FX.

Mit Ausnahme der One Shot Samples hätte ich die Sachen zuvor geloopt, vom Tempo und von der Lautstärke halbwegs angepasst und generell bearbeitet z. B. über Reaktor, Granular-Effekte, Reverse-Effekte (kommen hier auch vor)....was es da alles gibt. Schlussendlich kann man ja zig Kombinationen fahren bis was interessant ist. Wenn dann Sample-Material - im Prinzip eine kleine Library - vorhanden ist und auf der Tastatur verteilt wurde, würde ich anfangen den Song zu strukturieren. In Kontakt kann man bei Bedarf zusätzlich pitchen, die Samplelautstärke oder Tonhöhe anpassen usw.

Irgendwann steht der Track, wird in Spuren unterteilt/gebounced und gemixt. Gerade IDM ist ja eine Musikart, bei der man Stukturen aufbrichen kann. Daher kann man auch erst zig Sample-Material erstellen, ohne gezielt einen Track im Kopf zu haben. Bestimmte Tonhöhen und Geschwindigkeitsanpassung erleichtert aber das spätere Benutzen.

Der verwendete Sequencer ist schlussendlich zweitrangig.

"There Is No Dana, Only Zuul"

„"Kein Pulst, kein Helzschlagt. Wenn sich sein Zustand nicht ändelt... diesel Mann ist tot"“ Peter Sellers/Murder by Death
Zitieren
#17
Also echt mal vielen Dank für Eure guten Tips!

So nen Effekt wie diese KSP Glitch Machine im Kontakt (aus dem Video von Knob) such ich eigentlich aber die gibts nur für den großen Kontakt leider.

Den  großen Kontakt hab ich nicht weil ich eigentlich nicht noch nen Sampler brauch und der Kontakt in FL Studio immer wieder schon buggy war ein bisschen ... Gibts zwar die Sugar Bytes Plugins (Effectrix, Turnado), die hab ich auch beide aber die machen das bei mir nicht so prickelnd ... zwar schöne Bedienung aber was rauskommt bei mir ist nicht annähernd gut, die Effekte klingen einfach übel von denen und billig auch ....

Den Rest krieg ich im Prinzip alles hin. Ich bau meine Beats eigentlich so ähnlich wie der, der das Sonicouture Video gemacht hat - nur eben in FL Studio. Der Sequencer ist da wirklich wurscht weil man das in jedem Sequencer mit Piano Rolle / Stepsequencer machen kann!

Also jetzt sind wir der Sache schon mal näher:

So ein KSP Glitch als Effect Plugin mit diesen ganzen Frickelspielsachen drinne, die auch wirklich funzen und sich schön modulieren lassen, dass wäre schon mal ein feiner Schritt weiter  ;

Die Plugs, die öfter mal vorgeschlagen werden, hab / hatte ich schon:

Effectrix, Turnado, Glitch, Relectro

die können alles mögliche aber wirklich gute Ergebnisse hab ich noch nicht rausgekriegt aus denen, die klingen alle wie gewollt und nicht gekonnt .. :-(


EDIT:
Ich hab mir jetzt auch mal dieses Stutter Edit von Izotope angeschaut, ist ja auch so ein Multi-FX-Frickel-Ding, gleich mal für 249€  Banane2 ... ich weiß nicht, da ist zwar angeblich alles in einem Plugin drin aber von der Menge an Knöpfen und Zeug wird mir schon beim Zuschauen schlecht und die Beispiele die man findet, klingen alle mies und einfach so künstlich hingepfuscht aber nicht so glatt und würzig wie das sein muss ..

Ich glaub die Lösung ist wirklich der manuelle Weg das Stückchenweise zurecht zu stöpseln, um dass wirklich so sauber hin zu kriegen ... ? Na ja ich hab den auch nochmal angeschrieben, dass der mir doch mal ein paar Tips geben soll, vielleicht macht er es ja aus Gnade ... Smile

Am saubersten / naheliegensten von allen Frickel-Multi-Plugs die ich bisher gehört hab, kommt das noch bei dieser Kontakt KSP Glitch Machine rüber ... das sollten die mal als Einzel VST anbieten!
Zitieren
#18
Ich finde Dein Posting interessant.... "würzig" bekommt man nun mal nicht auf Knopfdruck, sondern oft durch kniffeliges Arbeiten und Ausprobieren. Dann liegen 50 Loops auf Deiner Festplatte, wovon 2 gut sind. Und die 2 nimmt man, der Rest ist für die Tonne oder Du jagst die durch was anderes, vielleicht kommt ja noch ein Brauchbarer bei raus. Brian Eno (sollte bekannt sein) meinte vor einigen Jahren, dass 90 Prozent seiner Arbeit "Schrott" ist, aber das ist halt quasi der Abfall um die guten 10 Prozent zu bekommen, die er veröffentlicht. Das ist vielleicht auch ein Schwenk zu diesem "Hit in a Minute" Thread. Die Einzeleffekte des Turnados finde ich gar nicht mal so hochwertig, aber durch die Kombination plus Diktator gelingen sehr lebendige musikalische Effekte, die in der Summe dann gut sind. Bei diesem Plugin reichen aber auch mal nur 2-3 aus, um das Gewünschte zu erreichen. Genauso beim Freeware Glich... mal nur die Hälfte der möglichen Effekte verwenden und in Kette legen. Sonst kann ich nur sagen, hinknien und das Plugin bis ins Detail studieren und kreativ sein  Wink

Addon: wieso ist Kontakt bei Dir in FL buggy? Seit Version 2.0 fahre ich Kontakt und da ist mir in Sachen Stabilität und Gedöns noch nix aufgefallen, auch Glich funktioniert super. Allgemein finde ich wenig Plugins, die nicht in FL laufen. Turnado ist kurioserweise ein Plugin, was schon mal einfriert (und daher auch noch nicht von mir erworben wurde).
"There Is No Dana, Only Zuul"

„"Kein Pulst, kein Helzschlagt. Wenn sich sein Zustand nicht ändelt... diesel Mann ist tot"“ Peter Sellers/Murder by Death
Zitieren
#19
Ich möchte keine Werbung machen aber selber nütze ich Izotope Stutter Edit.
Hier zeichnet man sein effect ein mit Hilfe von midi noten was mir die Arbeit beim produzieren von IDM Tracks viel leichter macht weil man die Effect-Zeit/Länge  viel besser beherschen kann.
Zitieren
#20
Ich sehe so was eher als Empfehlung als Werbung  Old
"There Is No Dana, Only Zuul"

„"Kein Pulst, kein Helzschlagt. Wenn sich sein Zustand nicht ändelt... diesel Mann ist tot"“ Peter Sellers/Murder by Death
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
This forum uses Lukasz Tkacz MyBB addons.