We have recieved 35% of our goal ..
Dass das Forum weiterhin besteht -------------------------- That the Forum continues to exist

Willkommen aus Music-Society, dem etwas anderen Forum Welcome from Music-Society, the something different forum (February 29) x

Read the Rules !!! (February 29) x

Visit the Future of music-society - Beta-Test
(October 30) x


Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dystopia
#1
So wie sich unsere Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat - Stichworte Krieg, Terror, globale Konzernwirtschaft und in der Forschung und Entwicklung der Trend zum Klon/Kunstmenschen (Singularity) - das alles entwickelt sich eher zu einem Dystopia. Utopia ist sehr weit entfernt. Entfernter als jemals zuvor ?


Sitar und Tampura sind keine "vorgefertigten" Loops sondern wurden mit der Library Sitar-Nation eingespielt.


.mp3   Tomcats Heaven - Dystopia.mp3 (Size: 41.75 MB / Downloads: 21)



Passend zu diesem Thema auch die Lyrics von dem Song 1984 von der Gruppe Spirit - für mich einer der großartigsten Songs dieser Aera

1984
Knockin' on your door
Will you let it come?
Will you let it run your life?


Someone will be waiting for you at your door
When you get home tonight
Ah yes, he's gonna tell you darkness gives you much more
Than you get from the light

Classic plastic guards well they're your special friend
He sees you every night
Well he call himself the brother but you know it's no game
You're never out of his sight

It's time you started thinking inside your head
That you should stand up and fight
Oh just where will you be when your freedom is dead
Won't you listen tonight?

Those classic plastic coppers, they are your special friends
They see you every night
Well they call themselves protection but they know it's no game
You're never out of their sight


Der Song wurde in den 7oer geschrieben und von den meisten AM-Radios in den USA gebannt. Warum eigentlich ?

Ich wünsche ein paar nachdenkliche Minuten.  Smile  :kiff
Reply
#2
:top2  Respekt

Wunderbare Mukke...schön zum entspannen, bzw. progessives relaxen  A055

Und bzgl. dem Thema: Krieg, Terror, globale Konzernwirtschaft und in der Forschung und Entwicklung der Trend zum Klon/Kunstmenschen (Singularity), stimme ich mit dir absolut überein.
Die weiteren Aussichten sind nicht rosig, wenn wir die Bremse oder den Rückwärtsgang nicht finden.
:piece
Reply
#3
wie immer erste Sahne, musikalisch und vom Thema

hab mir erlaubt tags einzufügen, kannst die ja editieren

Respekt Respekt Respekt Respekt
Don't forget to write or click a thank you, because it takes a lot of work to search the files.
---
bam
https://bamdorner.bandcamp.com/follow_me
http://bam-dorner.de
Multihoster, VPN. UseNET and more
good VPN
Free 50 GB Cloud
Pass if needed: bam4LoFo
Reply
#4
Erstmal vielen Dank an euch für die netten Kommentare.  Smile

Zum Thema Sitar. Da fühle ich mich eher nicht dazu berufen ein Review zu schreiben. Ich glaube das wäre eher sterbenslangweilig.  Wink
Ich kann aber sagen das ich mich eigentlich schon seit Jahren mit diversen VST befasst habe, angefangen von der Sitar in Hypersonic oder auch diverse VST die nicht auf Sample basieren, wie z.B. die Syntar. Die klangen alle recht scheußlich und lohnen eine Installation nicht. Drei Libraries haben sich aber hierbei herauskristallisiert die nach Bearbeitung mit EQ, Reverb u.ä. doch noch annehmbar klingen.
An erster Stelle würde ich da von Ni die Library für den Kore-Player North India nennen, da diese durch die Keyswitches bequem live zu spielen ist und auch unbearbeitet vernünftig klingt.
Die in dem Song verwendete Library ist da schon etwas umständlicher zu handhaben wenn man kein Midi-Keyboard mit Controller hat da einige der Artikulationen nicht auf KS liegen sondern halt eigene Channel beanspruchen. Ausserdem sind die Samples von Hause aus schon mit sehr viel Reverb versehen, was man aber an einem Regler ändern kann. Trotzdem haben sie auch dann noch für meinen Geschmack noch zuviel Reverb.
Als letzte Library wäre noch die von Swar-Systems zu nennen. Die hat nicht nur die Sitar sondern noch zahlreiche andere indische Instrumente und Percussion. Der Nachteil ist, die Samples enthalten keine Artikulationen, Bendings etc. muss man mit dem Mod-Wheel erzeugen, was einiges an Übung bei einer Sitar erfordert. Ausserdem klingen die Instrumente ziemlich roh und Nachbearbeitung ist angesagt.

Alle drei habe ich in unterschiedlichen Songs verwendet.

Aber wie bei allen VST's gilt eben: Hardware geht über Software und das nicht nur bei String-Instrumenten.  Wink Vergleiche z.B. auch Minimoog oder auch die Hammond B3 mit den Software-Entsprechungen.
Reply
#5
Zu dem thema Sitar gibt es übrigens ein weiteres Plugin...
Allerdings mit wenigen Einstellungsmöglichkeiten, dafür aber preislich vielleicht interessanter.

Einige Demo-Songs dieses Vst kann man sich dort auch anhören...

http://www.123creative.com/guitar-effect...pedal.html
Reply
#6
One word..... Excellent.
NorthWood of
Northwood Mediaworks
Ontario, Canada
Reply
#7
@Tomcats Heaven , wenn du jetzt noch deinen Avatar updatest, ist alles perfekt Big Grin
Don't forget to write or click a thank you, because it takes a lot of work to search the files.
---
bam
https://bamdorner.bandcamp.com/follow_me
http://bam-dorner.de
Multihoster, VPN. UseNET and more
good VPN
Free 50 GB Cloud
Pass if needed: bam4LoFo
Reply



Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)
This forum uses Lukasz Tkacz MyBB addons.