Music Society

Full Version: [Kopfhörer] Sennheiser HD 600 - Versuch eines Reviews
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
Da ich durch den Umstieg auf die elektrische Zigarette Anfang des Jahres einiges an Geld gespart habe, beschloss ich vor einigen Wochen, mich selbst für mein "Durchaltevermögen" zu belohnen.  Grins

Und so sieht meine Belohnung aus:



[Image: wide16_9_stage_hd_600_03_st_sennheiser.png] [Image: square_stage_hd_600_01_sq_sennheiser.png]


Kopfhörer (bzw. die Benutzung derselben) haben bei mir schon immer eine zentrale Rolle gespielt. Ich höre und mache Musik ausschließlich mit Kopfhörern. Das hat nicht nur "sozialverträgliche" Gründe (Nachbarschaft) sondern auch dieses Gefühl des etwas "abgeschottet seins" gegenüber der Umwelt beim Arbeiten und Musikhören, habe ich immer sehr geschätzt.

Bei dem HD 600 handelt es sich um einen HiFi-Kopfhörer offener Bauart, der recht wuchtig daherkommt aber trotzdem relativ leicht ist. Der Sitz dieses Kopfhörers ist recht stramm, aber dennoch bequem und auch nach vielen Stunden nicht störend. Die Ohren werden vollständig umschlossen und die weiche Polsterung, die sich sehr angenehm anfühlt, verhindert zuverlässig "verschwitzte Ohren"; auch an heißen Tagen.
Dieser stramme Sitz scheint "sennheisertypisch" zu sein: der Sennheiser HD 280 Pro, den ich davor für über sechs Jahre im Einsatz hatte, saß sogar noch etwas fester. Dies mag für empfindliche Naturen zunächst etwas unangenehm sein, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich sehr schnell daran gewöhnt. Und der stramme Sitz hat den Vorteil, dass der Kopfhörer auch bei etwas stärkeren Kopfbewegungen nicht verrutschen kann.

Nun zum wichtigsten, dem Klang: ohne die geringste Übertreibung kann ich sagen, dass mir persönlich bisher kein Kopfhörer mit einem derart klaren und differenzierten Klangbild untergekommen ist. Er erzeugt im Bassbereich etwas weniger Druck als sein Vorgänger in meinem Haushalt (HD 280 Pro). Aber dort, wo der HD 280 Pro einfach nur noch "drückt" und dadurch völlig "absäuft", lässt der HD 600 noch die feinsten Strukturen erkennen. Der Bereich der Mitten und Höhen lässt sich nur als kristallklar bezeichnen und nun höre ich endlich auch selbst, wie sehr ich den Mix in einigen meiner eigenen Songs verhunzt habe... Wink
Am meisten hat mich bei dem HD 600 die natürliche Wiedergabe der Räumlichkeit beeindruckt. Obwohl es sich hierbei nicht um einen Surround-Kopfhörer handelt, erzeugt er insbesondere bei Live-Mitschnitten ein grandioses "mittendrin"-Gefühl, wie ich es bisher noch nicht erlebt habe.
Erwähnenswert ist auch die quasi nicht vorhandene Körperschallempfindlichkeit. Somit steht einem störgeräuschfreien Musikgenuss nichts mehr im Wege... Smile

Kommen wir zur einzig eher unangenehmen Seite des HD 600, dem Preis. Die UVP des Herstellers liegt bei 399,- Euro. Mein Exemplar bezog ich bei Amazon für 304,- Euro. Allerdings ist dort der Preis auf aktuell knapp 332 Euro gestiegen.
Man könnte natürlich die Frage stellen, ob es nicht ein klitzekleines Bisschen dekadent ist, so viel Geld für einen Kopfhörer auszugeben. Meine persönlich Antwort darauf lautet ganz eindeutig: NEIN! Für diesen Kopfhörer hätte ich auch die UVP von 399,- Euro hingeblättert und ich hätte es keine Sekunde lang bereut... Wink


Zum Abschluss noch die Eckdaten und die Produktmerkmale (Angaben des Herstellers):


Quote:Überblick

Der HD 600 Avantgarde ist ein offener dynamischer HiFi-Stereo-Kopfhörer der Spitzenklasse. Er hat eine neuartige Membrantechnologie für nahezu partialschwingungsfreie Musikreproduktion und ist direkt anschließbar an hochwertige HiFi-Komponenten, insbesondere DAT-, DVD-, MD- und CD-Player.

Merkmale

Elegante Oberflächengestaltung in schwarz und grau
Hochwertige Metallabdeckung an den Hörermuscheln für höhere Transparenz
Computeroptimierte Magnetsystemgeometrie zur Minimierung der Klirr- und Intermodulationsverzerrungen
Extrem leichte Aluminium-Antriebsspulen für höchste Impulstreue
Neodym-Eisenmagnete für größtmöglichen Wirkungsgrad
Äußerst natürliches, räumliches Klangbild mit hoher klangfarbentreue
Anschlußkabel aus Kupfer OFC, steckbar, hohe Reißfestigkeit durch Kevlar-faserverstärkung, minimierte Körperschallempfindlichkeit
2 Jahre Garantie


Technische Daten

Tragesystem: Kopfbügel
Nennimpedanz: 300 Ω
Andruckkraft: ca. 2,5 N
Gewicht ohne Kabel: 260 g
Klinkenstecker: 3,5/6,3 mm stereo
Wandlerprinzip: dynamisch, offen
Ankopplung an das Ohr: ohrumschließend
Kabellänge: 3 m
Audio-Übertragungsbereich (Hörer): 12 - 39000 Hz
Schalldruckpegel bei 1kHz: 97 dB
Klirrfaktor bei 1 kHz: 0,1 %
Farbe: hämatit
Kannst es ja doch, das reviewen  Liebe
(10-06-2012, 07:40 PM)Bam link Wrote:Kannst es ja doch, das reviewen  Liebe

Ähm, nicht wirklich...
Jetzt nicht lachen, aber an dem bisschen Text habe ich fast zweieinhalb Stunden herumgeschraubt...bin halt kein Schreiberling... Grins
(10-06-2012, 07:50 PM)TheEagle link Wrote:[quote author=Bam link=topic=1117.msg3824#msg3824 date=1339350030]
Kannst es ja doch, das reviewen  Liebe

Ähm, nicht wirklich...
Jetzt nicht lachen, aber an dem bisschen Text habe fast zweieinhalb Stunden herumgeschraubt...bin halt kein Schreiberling... Grins
[/quote]

mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

ThePOPSTONE

Guter Beitrag!

Da lohnt es sich wirklich das Rauchen aufzuhören Smile
no  :kiff = Sennheiser HD 600 Respekt für dein Durchhaltevermögen !

musicformer

schönes Review, gut formuliert und geschrieben!

Und absolut, das kann man schon mal für nen Kopfhörer raushauen, wenn man bedenkt das der HD800 gleich das doppelte kostet ... gut ist die Referenz was man so hört ..

Hast den 800er auch mal getestet und die beiden verglichen ?
Schon viel Geld...aber hey, wenn du es sonst an Zigaretten ausgegeben hättest ist es eigentlich fast umsonst oder? Wink

Welches Model hast du vorher benützt?
(10-06-2012, 09:15 PM)clipnotic link Wrote:Hast den 800er auch mal getestet und die beiden verglichen?

Nein, den HD 800 habe ich nicht getestet und ich möchte ihn auch nicht testen. Warum? Ganz einfach: ich bin mir ziemlich sicher, dass er mir gefallen würde...wahrscheinlich würde er mir zu gut gefallen, so dass ich mich zu einer sehr unvernünftigen Entscheidung hinreißen lassen könnte... Grins
Im Ernst: die UVP von Sennheiser für den HD 800 beläuft sich auf 999,- Euro und - egal ob mit Rauchen oder ohne - DAS sprengt definitiv mein Kopfhörerbudget... Wink

(10-06-2012, 10:25 PM)Knob Twiddler link Wrote:Welches Model hast du vorher benützt?

Vorher nutzte ich den Sennheiser HD 280 Pro (wie im obigen Text beschrieben)  Wink
http://de-de.sennheiser.com/hd-280-pro

Auch wenn es im obigen Review nicht so ganz 'rüberkam, der HD 280 Pro ist ebenfalls ein sehr guter und vor allem robuster Kopfhörer. Ich hatte in über sechs Jahre im Einsatz; das entspricht etwa 6.000 bis 8.000 (!) Betriebsstunden und er ist auch jetzt noch tadellos funktionstüchtig. Er fängt nur an, sich aufzulösen (Ohr- und Kopfpolsterung), aber ich glaube, das "darf" er auch nach einer solchen Beanspruchung... Wink
Nebenbei bemerkt, hatte ich den HD 280 Pro mit Abstand am längsten im Einsatz. Davor musste ich mir alle zweieinhalb bis drei Jahre einen neuen kaufen, da sie alle schlicht nicht länger gehalten haben (JVC, Beyerdynamic, Sony, Philips).
Fairerweise muss ich dazu sagen, dass die Kopfhörer der eben genannten Marken (die Typenbezeichnungen weiß ich leider nicht mehr) allesamt aus dem Preissegment von etwa 100-120 Euro stammten und der HD 280 Pro lag damals bei 180,- Euro. Somit gehörte er auch schon einer höheren Geräteklasse an...

musicformer

ja ich bin ein großer Fan vom AKG K240 DF, der wird nur leider nicht mehr gebaut und die ganzen Nachfolger z. B. den AKG 271 find ich blöd ... deshalb hab ich mir überall noch ein paar der 240er gebraucht gehortet Smile

Aber nun weiß ich, dank Deines Reviews, dass ich mir die Sennheiser auch mal angucken kann!
Quote:Vorher nutzte ich den Sennheiser HD 280 Pro (wie im obigen Text beschrieben) 

:-[ oops  :-[ Sorry Eagle

Nettes Thema übrigens die Kopfhörer, mal was anderes als softsynths Smile

Quote:den AKG 271 find ich blöd ...
Ja genau, die besitze ich

Ich bin sehr zufrieden mit mein AKG 271, aber ist auch erst mein ersten deftigen Kopfhörer
den ich mir jemals gekauft habe, wieso magst ihm nicht Clip ?

freemobil

Sehr schöner Threat Eagle,
selber habe ich neben einem Sonykopfhörer auch ein Sennheiser im Gebrauch, Model HD570, schon einige Jahre aufm Buckel...und als dieser mal nur einseitig funktionierte,
gab es im Internet einen schicken Reparaturblog dazu.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-221-135.html#7
Ob der allgemein für weitere Sennheiser dienen kann, weiß ich allerdings nicht. Wink