Music Society

Full Version: LH Rubbing for IPad
You're currently viewing a stripped down version of our content. View the full version with proper formatting.
LH Rubbing

[Image: mzl.fgnhcssx.480x480-75.jpg]

LH Rubbing is a polyphony software synthesizer app for iPad running on iOS 6.0 or latter. There are three wave oscillators, one noise oscillator, two LFOs and one three type embedded filter (low-pass, hi-pass and bandpass).

Each wave oscillator can generate three kinds of waveform which are triangle, square and saw wave.

LFO can be attached to different modul for different modulation or control such as OSC Pitch, PW, Filter Cutoff Frequency, Filter Resonance and OSC Output Mixing.

The frequency and amplitude of the 1st LFO can be modified by the 2nd LFO.

Pitch, Filter Cutoff Frequency and Resonance can be controlled by the ADSR envelope generator.

The Keyboard Rubbing brings up vibrato while control the vibrato rate and depth.

https://itunes.apple.com/app/lh-rubbing/...48001?mt=8
Was auffällt ist, dass viele iPad Synths sehr retro gestrickt sind - generell ist das ok und die Klängen gehen auch in diese Richtung. Klanglich aber weiterhin "Digital Vintage" und nicht "real analog" tönend.

Die Bedienung ist akzeptabel, man muss die Elemente schon genau treffen aber da gibt es wesentlich fummeligere Dinge. Einzig negativ finde ich, dass die Hz-Angaben der OSCs sehr schwer einstellbar sind. Hier hätte man ggf. mit einer Zahleneingabe die Bedienung besser hinbekommen können. So fährt man den Slider 1mm und stellt von 1.354 Hz unmittelbar auf 8.654 Hz. Entsprechend schräg klingt das Ergebnis, wenn man da was verändert.

Das Touchpad ist interessant gelöst, hier kann man Filter, PW. LFOs oder Noise anklicken und schon sind die auf einem roten Bass quasi hinterlegt und man den Klang lebendiger gestalten.

Einen neuen Sound laden geht überraschenderweise sehr langsam, aber ok.. man ist nicht auf der Flucht.

Für den 80s Numan/OMD Song ohne den Anspruch wirklich analoger Klangfülle durchaus geeignet. Da für umme auf jeden Fall antesten, wer ein iPad hat.

Wer generell Interesse an diesen Klangerzeugern hat, dem sei neben den Korg und Waldorf Sachen auch der Magellan empfohlen.